A Kindermemo fürs Patenkind

 

Wia die Zeit vergeht …

Alle Muttis, Patentanten, großen Geschwister und noch viele mehr kennen des sicherlich: An Kinder merkt ma, wia die Zeit vergeht …

Im Dezember vor drei Jahren kam des süßeste und liebste Baby auf d‘Welt und war vo da an mit mir als Patentante beglückt. Leider ham die Eltern der süßen Maus fast 200km weg gwohnt, aber so oft wias mir möglich war hab i die kleine Familie bsucht. Der kleine Bene wurd größer und größer, aber süß und lieb isser immer no :). Mittlerweile wohnt Tante Hanna a „nur“ no 100km weg und kann no a bissal öfter vorbeischauen.

Im Dezember is mein Patenkind also drei geworden und mittlerweile is er a stolzes Kindergartenkind. I werd demnächst hinfahren und da gibt’s natürlich a Geschenk für den kleinen Schatz. Als kinderlose Fuchsn hab i immer so meine Probleme mit kindgerechten Ideen und deshalb gibt’s einen Gutschein für an Badetag mit Mama und Papa. Und weil i trotzdem ned mit leeren Händen kommen kann, gibt’s no a (hoffentlich) kindgerechtes Memo mit fünf Paaren.

 

A Kindermemo fürs Patenkind

Obwohl der Kleine scho sehr weit für sein Alter is, is er für a Memo vermutlich no a bissal zu klein. Aber die Spielweise muass ja ned traditionell sei, es gibt a no andere Möglichkeiten: Zum Beispiel kann ma einen Teil der Paare hinlegen, Mama (oder Patentante) zeigen ein Kärtchen und Bene muass so schnell wie möglich den passenden Partner finden. Oder man fangt zerst amal mit zwei Pärchen an und steigert se langsam.

I hoff des haut so hin, wia i mir des zamgspunnen hob 🙂

 

 

Fünf Pärchen im winterlichen Design

De Grundidee stammt von Doris von AlleinMein (https://alleinmein.blogspot.de/2015/12/verlosung-bei-die-dicke-hummel-filzset.html). Vielen Dank für die tolle Idee und meine Rettung für a schönes Geschenk 🙂

Zuerst hab i die Filzplatten (Dicke 3mm) auf 10 x 10 cm mit Hilfe des Schneidrollers zugeschnitten. I hab mi für 5 Paare entschieden, im Nachhinein dad i aber eher 6 oder 8 Paare nehmen, da ma des ganze dann mit 4 x 3 bzw. 4 x 4 auf den Tisch legen kann.

 

 

 

Anschließend hab i mit der Sihouette-Studio-Software die Plotterdateien vorbereitet. Die Vorlagen für Christbaum, Hirsch, Kugeln und Schneeflocke stammen aus verschiedenen Designs von Freepik. Freepik is a Seite für freie Grafikressourcen, also Vektoren, Bilder und Icons. Mit Hilfe eines Vektorprogramms (z.B. Adobe Illustrator) kann ma die Vektoren in a Vorlage für Silhouette Studio umwandeln. Bei Interesse kann i den Vorgang gerne mal zeigen.

 

 

Der Plotter hat anschließend brav sei Arbeit erledigt und meine Bildlein aus weißer Flexfolie ausgeschnitten. Zuerst war i wegen der Feinheit a bissal besorgt, aber alle Elemente sand sauber und einwandfrei geworden.

 

 

 

 

Jetzt war i wieder mit dem Entgittern dran. I hab die die Bilder glei grob auf die passende Größe geschnitten und die Transferpresse scho mal aufheitzen lassen.

 

 

 

 

 

Gepresst waren die Filzquadrate relativ schnell und die Presse hat wiedermal a super Arbeit geleistet.

 

 

 

 

 

Anschließend no a paar Fotos geschossen und dann glei mit dem Fuchsn mal gspielt. I muass wohl ned sagen, dass i haushoch verloren hab 🙂

 

5 Paare im weihnachtlichen Design: Christbaum, Reh, Christbaumkugeln, Stern und a Schneeflocke

 

Selbst bei 5 Pärchen kann ma no verlieren, wenn ma a Gedächtnis wia a Sieb hod 🙂

 

So geht die kleine Kleinigkeit ans Geburtstagskind.

 

Die Tage geht dann das Präsent zum kleinen Schatz und i hoff, dass des Geschenk gut ankommt.

 

I wünsch eich no an wunderschönen Abend

Pfiad Eich,

Hanna

 

Idee

Doris von AlleinMein

Plotterdateien

Christbaum
@d3images | Freepik
Designed by d3images / Freepik

Hirsch
@0melapics | Freepik
Designed by 0melapics / Freepik

Kugeln
@freepik | Freepik
Designed by Freepik

Schneeflocke
@0melapics | Freepik
Designed by 0melapics / Freepik

Stern
Selbstgemacht

 

Verlinkt

Plotterliebe

Allie & Me | Weihnachtszauber 2016

Montagsfreuden

2 Gedanken zu „A Kindermemo fürs Patenkind

  • Dezember 10, 2016 um 11:52 pm
    Permalink

    ohh, super süße Idee. So eins werde ich für meinen Sohn auch machen, werde allerdings deinen Tipp mit der geraden Anzahl von Pärchen berücksichtigen 🙂

    Viele Grüße
    Daniela

    Antwort
  • Dezember 11, 2016 um 8:47 am
    Permalink

    Hallo Daniela,
    freut mich, dass dir der Artikel und die Idee gefällt 🙂

    An schönen 3. Advent
    Viele Grüße
    Hanna

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.